Willkommen auf der Webseite "Bunker-Fuchsbau"

 

 Home GeschichteBunkerKZ- AussenlagerBilderAnfahrtInformationenEvents-TerminePresseStreamsImpressum

 

 

"Was unsere Gemeinschaft zusammenhält"

 

Was ist im konkreten Sachverhalt das "Gemeinnützige Ehrenamt" wert ?

- Grußwort von Bundespräsident Horst Köhler zur Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland anlässlich des Tages des Ehrenamtes am 05.12.2008 Berlin (auszugsweises Zitat)

" Bürgerschaftliches Engagement ist Ausdruck wachen Bürgersinns und Ausdruck auch von Freiheit und von Verantwortung in Freiheit, auf der unsere Solidargemeinschaft beruht. Das gute Miteinander in unserem Land lebt davon, dass jeder Einzelne im Rahmen seiner Möglichkeiten Verantwortung für sich und für andere übernimmt. ... Dieses Engagement kann auch der reichste Sozialstaat nicht ersetzen. ... Ohne Sie wäre unser Land ärmer und kälter, weniger lebens- und liebenswert. Sie engagieren sich für Völkerverständigung und Menschenrechte, in der humanitären Hilfe, Denkmalpflege und für soziale Zwecke... Unser Gemeinwesen ist auf Ihren Einsatz angewiesen. Dabei darf bürgerschaftliches Engagement allerdings nicht als eine Art Ausfallbürge für staatliche Daseinsvorsorge und auch für gute staatliche Sozialpolitik verstanden werden. ... Jüngst wurde in einer Studie errechnet, dass die Ehrenamtlichen in unserem Land weit über viereinhalb Milliarden Stunden pro Jahr an Arbeit investieren. ...

"Danke "

 

 

 

Liebe Besucher dieser Homepage, wenn Sie gern Mitglied unseres als gemeinnützig anerkannten und eingetragenen Vereins werden möchten,  so können Sie das dazugehörige Antragsformular gern über unsere Mailadresse anfordern; danke ! 

 

 

- - - - -

 

 

 Und wieder wurde 2008 und auch 2009 versucht, einzubrechen !!!

 

 

 

          

 

 

Aus Datenschutzgründen haben wir das Überwachungsbild "verfremdet" !

 

.......  und die Folge ist jetzt :   

 

           

 

 

 

 

 

 

Gemäß Ordnungsverfügung des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe des Landes Brandenburg vom 12.05.2009 dürfen die Besucher und Gäste die Wege und Straßen bei Führungen und eigenen Spaziergängen nicht mehr verlassen !

Das gilt auch für den Kasernenkomplex und Umland !

 

 

 

 

 

 

 

 

 Informationen für Besucher



Öffentliche Führungen durch das als "Technisches Einzeldenkmal"  geschützte Bauwerk der rein technischen Entwicklung der Flugsicherung und Luftlagedarstellung und weiterer Nachrichtentechnik  seit ~ 1944 bis heute  fanden
  jeden Sonnabend  bis Februar 2010 durch die IG gem. e. V. Bunker-Fuchsbau

nach Voranmeldung statt .

 

Der  Bunker war aus Sicherheitsgründen durchgehend beleuchtet und mit Sicherheitssystemen ausgestattet;

die Umluftanlage und UV-Entkeimung lief gem.  BbgDSchG  ständig ! (24h)

Relative Luftfeuchte im Mittel < 70 % bei einer mittleren Umlufttemperatur im Bunker von ~13,6 °C !

 

Eine Führung dauerte ca. 3- 3,5 Stunden.

 

Die Größe einer Gruppe betrug max. 20 Personen, um jedem Besucher die Erläuterungen des Referenten akustisch und optisch  auch vor Ort  zu ermöglichen.

Bei größeren Gruppen wurden diese dann (ca. 15 min.) zeitversetzt  und getrennt von der Vorgruppe geführt !

 

 

Wer gern förderndes oder ordentliches Mitglied in der Interessengemeinschaft Bunker-Fuchsbau gem. e.V. werden möchte und die Satzung akzeptiert, sollte sich weiterführende Unterlagen unter  info (et) bunker-fuchsbau (punkt) de anfordern; danke!

 

Der Rundgang durch die Anlage vermittelte den Besuchern einen einmaligen Einblick in die technische Entwicklung der Luftlageerfassung  und ~darstellung, technische Entwicklung der Nachrichtentechnik sowie Leistungen zur Flugsicherung von 1944 über 1995 bis heute und bietet einmalig in Europa den Besuchern im Führungssaal die Darstellung der aktuellen Luftlage (Aktualisierung ~ 0,8 sek.) während der Führung im Radius von ca. 200 Kilometern.  Telefonieren und Fernschreiben  in und aus dem Bauwerk  jeweils weltweit waren problemlos möglich !

Die Reste des ehemaligen KZ-Aussenlagers sind nicht eingefriedet und können selbständig besichtigt werden.

 

Der Unteren Denkmalschutzbehörde (Landkreis LOS) wurde vom Bauordnungsamt Beeskow untersagt, auf öffentliche Anschreiben zur aktuellen Denkmalpflegesituation und derzeitige Erhaltungsmaßnahmen seit 24.03.2010  nicht zu antworten !

Selbst auf Fachaufsichtsbeschwerde und Widerspruch erfolgt keine Reaktion !

 

 

 

 

Es konnten  im Unterkunftsgebäude auch möblierte Zimmer (2- und 3-Bettzimmer) für 15€ / Person/ Tag incl. neuer Bettwäsche auf dem Areal  genutzt werden; die komplette Einrichtung ist nicht Eigentum des jetzigen Besitzers als auch der Betreiber !

 

 

                                   Zimmerbeispiel                                             Unterkunftsflur                      Gemeinschaftsküchenraum (mit W.-Masch.,Trockner u. gr.Kühlschrank)

 

              

                Wohnunterkunft-LBU (14 Zimmer) für Besucher mit Freizeitgelegenheiten

 

Feststellung:  Die gesamte Einrichtung, Ausstattung und Installation sind immer noch Eigentum der

Grenzdienst TAS OHG, des e. gem. Vereins Bunker-Fuchsbau

und weiterer Vereinsmitglieder und Privatpersonen !!!

 

 

             

 

Diese Homepage wird zur Information erstellt und ständig  aktualisiert.

 

  Impressum

 HOME

>  
>

 

>